Einfache Rezepte für schnelle Gerichte zum Abnehmen

Einfache Rezepte für schnelle Gerichte zum Abnehmen

Einfache Rezepte für kalorienarmen Genuss in wenigen Minuten

Sie wollen abnehmen und wissen, wie wichtig selbst zubereitete Mahlzeiten sind. Doch den Kochlöffel zu schwingen gehört nicht zu den Dingen, mit der Sie Ihre Freizeit am liebsten verbringen? Kein Problem. Sie brauchen einfache Rezepte, die in wenigen Minuten fertig sind. Hier stellen wir Ihnen Möglichkeiten vor, die über das Aufwärmen von fettarmen Wiener Würstchen hinausgehen.

Wunderwaffe Grillpfanne für fettarmes Kochen

Für kalorienarme Rezepte ist die Grillpfanne eine wahre Wunderwaffe. Sie liefert die typischen Grillspuren, ohne dass Sie ein Holzkohlenfeuer anzünden müssen. Die Röststoffe vermitteln Ihren Geschmacksnerven den Eindruck, fettreiche Kost zu verzehren. Tatsächlich ölen Sie nur die zu bratenden Lebensmittel ein, bevor Sie mit den Rillen der Grillpfanne in Kontakt kommen. Das spart viele Kalorien. Erdnussöl und Traubenkernöl halten hohe Temperaturen aus.

Folgende Lebensmittel eignen sich für die Grillpfanne besonders gut:

Hähnchenbrust: Befreien Sie die Hähnchenbrust von Sehnen und Fett und klopfen Sie das dicke Ende vor dem Braten flach. Machen Sie nach ein paar Minuten einen kleinen Einschnitt in die Hähnchenbrust. So sehen Sie, wann sie durchgebraten ist. Eine Hähnchenbrust braucht um die zehn Minuten Garzeit.

Garnelen: Je größer die Garnelen, desto köstlicher. Garnelen brauchen nur rund eine Minute Bratzeit auf jeder Seite.

Zucchinis, Auberginen, Paprika: Schneiden Sie das Gemüse in Streifen oder Scheiben, reiben Sie es mit Öl ein und braten Sie los. Frische Kräuter und etwas Zitronensaft verfeinern das Röst-Aroma.

Ein gemischter Salat macht Fleisch, fettarme Wurst oder Meeresfrüchte von der Grillpfanne zu einer kompletten Hauptmahlzeit. Die Feuchtigkeit des Salats sorgt außerdem dafür, dass sie eine Soße nicht vermissen. Gemüse ergänzen Sie mit Käse, Quark oder Nüssen zu einer vollständigen Mahlzeit. Falls Ihnen das zu wenig ist: Gönnen Sie sich ein oder zwei Scheiben Vollkornbrot.

Tipp: Lassen Sie Ihre Fantasie spielen! Kochen macht Laune, auch wenn Sie den Spaß an der Freud’ erst entdecken müssen. Genießen Sie Ihre Erfolgserlebnisse und erfinden Sie Ihre eigenen Rezepte. Mit der Grillpfanne geht das besonders schnell und einfach.

Einfache Rezepte: Salate zur Hauptmahlzeit erheben

Sie können nicht zu viel Gemüse essen. Gemüse, vor allem dunkelgrüne Blätter, liefern reichlich Vitamine, Mineralstoffe und sogenannte sekundäre Pflanzenstoffe. Dazu zählen Carotinoide, Flavonoide und Polyphenole. Wissenschaftler entdecken ständig neue Substanzen, die Pflanzen vor Krankheiten schützen. Sie helfen Ihrem Körper, freie Radikale zu neutralisieren. Ballaststoffe von Gemüse kurbeln Ihre Verdauung und den Stoffwechsel an. Dabei hat Gemüse so wenige Kalorien, dass Sie eine Riesenportion essen können – ohne eine Kaloriensünde zu begehen. Mischen Sie Ihren Salat mit Paprikawürfeln, das Gemüse mit dem höchsten Vitamin-C-Gehalt. Oder kombinieren Sie würzigen Rucola mit den hübschen Blättern eines Lollo Rosso! Wenn Sie es gerne scharf mögen, schnippeln Sie eine frische Chilischote in Ihren Salat.

Eine Protein-Zutat vervollständigt die Blätter

Folgende Lebensmittel machen aus einem einfachen Salat eine Hauptmahlzeit:

  • Thunfisch aus der Dose, Kapern und Oliven
  • Räucherlachs oder geräucherte Forelle
  • Weich oder hart gekochte Eier
  • Fettarme Salami
  • Gebratener Tofu
  • Käsewürfel
  • Schinkenstreifen
  • Gebratener Speck (nicht mehr als 50 Gramm pro Person beim Abnehmen!)

Herzhafte Vinaigrette: Schütteln, statt rühren!

Bei Salatsoßen sollten Sie auf fette Mayonnaise oder Thousand-Island-Dressing verzichten. Eine Vinaigrette mit einem hochwertigen Öl, zum Beispiel nativem Olivenöl oder Avocadoöl, und einem guten Essig ist das ideale Salatdressing zum Abnehmen. Welche Produkte Sie wählen, hängt von Ihrem Geschmack ab. Beim Zubereiten einer Vinaigrette ist das Verhältnis zwischen Essig- und Ölmenge von entscheidender Bedeutung.

Mischungsverhältnis: ein Teil Essig, drei Teile Öl

Am schnellsten bereiten Sie eine Vinaigrette in einem Glas zu, das einen gut schließenden Deckel hat. Geben Sie zuerst den Essig mit etwas Salz in das Glas. Für ein besonders herzhaftes Dressing fügen Sie eine gepresste Knoblauchzehe hinzu. Ein Teelöffel Senf, ein Teelöffel Honig und ein halber Teelöffel Meerrettich ergeben eine etwas mildere Vinaigrette. Verschließen Sie das Glas und schütteln Sie so lange, bis sich der Essig aufgelöst hat. Nun geben Sie das Öl zu und schütteln erneut, bis eine milchige Emulsion entsteht. Mischen sie die Vinaigrette mit dem Salat und servieren Sie das Gericht sofort.

Artikel teilen:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.