Lebkuchen Rezept zur Adventszeit

Lebkuchen Rezept zur Adventszeit

Plätzchen, Christstollen, Baumkuchen & Co. – diese Köstlichkeiten versüßen jedes Jahr aufs Neue die Wartezeit bis zum Fest, bringen aber auch jede Menge Kalorien mit. Zum Glück sind jedoch nicht alle weihnachtlichen Leckereien schlecht für die Figur: Mit Lebkuchen können Sie in der Vorweihnachtszeit kalorienarm schlemmen!

Seit Jahrhunderten gehört der Lebkuchen zur Vorweihnachtszeit. Aus dieser köstlichen Spezialität wird unter anderem das beliebte Pfefferkuchenhaus gebaut. Lebkuchen sind auf den „bunten Tellern“ zu sehen, in manchen Haushalten hängen sie auch am Christbaum und auf dem Weihnachtsmarkt werden sie mit heißem Punsch genossen. Dabei ist der Lebkuchen kein gefürchteter Dickmacher, sondern eine kleine Köstlichkeit, die sogar gesunde Zutaten enthält.

Kalorienarme Lebkuchen: lecker & leicht

Im Vergleich zum klassischen Mürbeteig hat der Lebkuchenteig viel weniger Kalorien und ist auch besonders leicht, da er je nach Rezept auch keine Butter enthalten muss. Mit rund 350 kcal pro 100 Gramm ist das würzige Gebäck deutlich kalorienarmer als andere Süßigkeiten. Natürlich hängt es immer vom jeweiligen Rezept und auch von der Dekoration der leckeren Süßigkeiten ab. Sind sie reichlich mit Schokolade oder mit dickem Zuckerguss überzogen, dann sind die würzigen Leckereien nicht mehr so leicht und gesund. Den puren Leb-Kuchen hingegen dürfen Sie sich ruhig gönnen.

Gesunde Zutaten für die Adventszeit

Neben gutem Geschmack und weniger Kalorien punktet der Lebkuchen mit einigen Zutaten, die sogar richtig gesund sind. Nelken, Zimt, Kardamom, Muskat, Ingwer und Honig gelten als Nervennahrung und wirken sich positiv auf die Verdauung aus. Je nach Rezept werden auch Nüsse und Obst verwendet, die der Gesundheit ebenfalls gut tun.

Lebkuchen-Rezept: leicht und gesund

Zutaten:

  • 400 g Weizenvollkornmehl
  • 180 g. Zucker
  • 1 Becher Sahne (Vollrahm)
  • 1 Becher Naturjoghurt, stichfest
  • 1 Prise Salz
  • 2 TL gemahlener Zimt
  • ¼ TL gemahlene Nelken
  • ¼ TL gemahlener Anis
  • ½ TL gemahlener Kardamom
  • 3 EL Agaven-Dicksaft
  • 1 TL Natron
  • 3 TL Kakaopulver
  • Margarine für die Form

Das Rezept gelingt in rund 15 Minuten. Für das Backen benötigen Sie weitere 45 Minuten. Zuerst messen Sie die Zutaten mithilfe des leeren Joghurtbechers ab und vermischen alles, bis auf Mehl, Kakaopulver und Natron, bis eine homogene Masse entsteht. Zu dieser Masse geben Sie dann die restlichen drei Zutaten und vermischen erneut sehr gut. Danach kommt der Teig in eine mit Margarine eingefettete Keksform. Ofen auf 170°C (Umluft) vorheizen und den Teig in der Mitte des Ofens rund 45 Minuten lang backen. Vor dem Herausnehmen sollte der Teig innen noch feucht sein, damit der Lebkuchen später saftig bleibt.

Artikel teilen:

1 Kommentar

    Nicole - 14 Dezember 2016 - 12:49
    Gestern selbst ausprobiert... super lecker die Lebkuchen :-) Gerne mehr von diesen Refigura Rezepte-Tipps und Erfahrungen.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.