Wie gefährlich ist Übergewicht?

Wie gefährlich ist Übergewicht?

Warum Übergewicht so gefährlich sein kann

Starkes Übergewicht nennt man im medizinischen Bereich auch Adipositas. Übergewicht ist ein Krankheitsbild, das in Deutschland und vielen weiteren Industrienationen immer häufiger diagnostiziert wird. Fast die Hälfte der Erwachsenen in Deutschland hat Übergewicht. Rund 20 Prozent werden als adipös bezeichnet. Häufig ist das hohe Gewicht eines Menschen auch gefährlich für die Gesundheit. Immerhin ist Adipositas in der Regel mit Folgeerkrankungen verbunden.

Aussagekräftig: der Body Mass Index

Der Body Mass Index, häufig auch mit BMI abgekürzt, sagt Ihnen, ob Sie als übergewichtig oder gar adipös gelten. Bei der Maßeinheit teilt man Körpergewicht durch die Körpergröße zum Quadrat. Mit einem BMI über 25 gelten Sie als Mensch mit deutlichem Übergewicht. Bei einem BMI ab 30 wären Sie sogar adipös – also ein Gewicht, das sehr gefährlich für die eigene Gesundheit ist. Unter https://refigura.de/bmi-berechnen/ berechnen Sie Ihren persönlichen BMI schnell und sicher.

Übergewicht führt in der Regel zu Folgeerkrankungen

Ein paar Kilos zu viel sind eigentlich kein Grund für Sorgen. Allerdings sollte man auf eine ständige Belastung durch hohes Übergewicht in jedem Fall reagieren. Immerhin wird der Alltag durch diese hohe Belastung für den Körper immer schwieriger. Sportliche Aufgaben fallen schwer, die Schweißproduktion wird stärker und die Gelenke fangen an, zu schmerzen. Das zusätzliche Gewicht belastet auch den Rücken. Das kann zu schwerwiegenden und chronischen Schmerzen in diesem Bereich führen. Die Lebensqualität leidet darunter in jedem Fall und sorgt auch dafür, dass Sie sich einfach nicht mehr wohlfühlen.

Schwerwiegende Krankheiten

Adipositas ist eine der Hauptursachen für schwerwiegende Krankheiten, die sich negativ auf Ihre Gesundheitauswirken. Unter anderem können nach jahrelangem Adipositas Krankheiten wie Diabetes Mellitus Typ 2, Gefäßstörungen & Herzerkrankungen als auch Fettleber & Gelenkerkrankungen
 auftreten. Darüber hinaus konnte bei übergewichtigen Menschen ein erhöhtes Krebsrisiko festgestellt werden. Auch Atemwegserkrankungen sind eine häufige Folge von zu vielen Kilos und schränken das Lebensgefühl deutlich ein. Damit diese Krankheiten nicht ausbrechen, sollten sich Menschen mit Adipositas in jedem Fall behandeln lassen oder eine wirkungsvolle Abnehmkur beginnen. Ansonsten wird es für die Gesundheit sehr schnell gefährlich.

Mit einer kürzeren Lebenserwartung

Laut wissenschaftlichen Berichten besteht ein Zusammenhang zwischen den Werten aus dem BMI und der Lebenszeit. Adipositas verkürzt diese und sorgt dafür, dass Menschen vor allem auch durch andere Krankheiten für einen frühen Tod empfänglich werden. Das Sterblichkeitsrisiko ist bei einem leicht erhöhten Body Mass Index rund 1,3-fach höher als bei Menschen mit einem normalen Gewicht. Bei einem BMI von 35 und höher ist das Risiko von einem frühen Tod teilweise sogar um bis das 2,5 fache eines normalen Menschen erhöht.

Der psychische Druck

Ein weiterer kritischer Faktor, der eine große Rolle im Bezug auf Ihre Gesundheit spielen könnte, ist der psychische Druck. Viele unterschätzen diesen, doch kann der Druck auch für Depressionen, Burn-out-Varianten und viele andere Krankheiten Vorreiter sein. Menschen mit Übergewicht fühlen sich häufig nicht wohl in der eigenen Haut, schaffen aber das Abnehmprogramm oder die Diät nicht. Dadurch baut sich ein großer Druck auf, den man erst mal bewältigen muss. Eine psychologische Betreuung kann in diesen Zeiten daher sehr sinnvoll sein.

Unterschätzen Sie Gewichtsprobleme niemals

Krankhaftes Übergewicht ist ein hohes Risiko für die eigene Gesundheit und kann schnell gefährlich werden. Deswegen sollten Sie sich unbedingt, um Ihren Körper kümmern und diesen niemals vernachlässigen, damit Sie in Zukunft von Gewichtsproblemen in jedem Fall verschont bleiben.

Artikel teilen:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.